Kleine Geschichte der Stadt Luzern

Kleine Stadtgeschichte Luzern

Zur Autorin: Beatrice Schumacher ist freischaffende Historikerin und lebt in Basel. Sie forscht und publiziert zu sozial- und kulturhistorischen Themen sowie zur Regional- und Stadtgeschichte. Sie ist unter anderem Autorin von «In Bewegung. Geschichte der Gemeinde Emmen» und Mitautorin der «Luzerner Kantonsgeschichte des 20. Jahrhunderts».

Luzern im Spiegel schweizerischer und europäischer Geschichte

Beatrice Schumacher

Die «Kleine Geschichte der Stadt Luzern» holt die Leserinnen und Leser an städtischen Schauplätzen ab und spannt in sechs Kapiteln den Bogen von den Anfängen im Mittelalter bis in die Gegenwart. Sie legt den Fokus auf die weitläufigen wirtschaftlichen, politischen und kulturellen Beziehungen der Stadt an Reuss und Vierwaldstättersee und zeigt Luzern im Spiegel schweizerischer und europäischer Geschichte.

  • 227 Seiten
  • Reich bebildert
  • Herausgegeben 2015 von der Gemeinnützigen Gesellschaft der Stadt Luzern
  • Erhältlich im Buchhandel
  • Preis: Fr. 35.— (GGL-Mitglieder können ein Exemplar kostenlos in der Geschäftsstelle abholen)
  • ISBN 978-3-039-19369-1

Zurück zu den Publikationen

Inhalt

  • Vorwort
  • Einleitung
  • Eine Stadt entsteht
    Die Klostersiedlung wird Marktort der Innerschweiz und Territorialherrin
  • Kornhaus, Zölle, Kriegsgeschäfte
    Wirtschaft, Finanzen und Intrigen im 16./17. Jahrhundert
  • Patrizisch, urban, katholisch
    Gesellschafltiche Eliten, Glaubenswelten und Bildungshunder zwischen Gegenreformation und Aufklärung
  • Aufbruch zur Fremdenstadt
    Weichenstellungen in Zeiten von Verkehrsrevolution und politischer Polarisierung
  • Ausser Rand und Band
    Stadtwachstum und Sozialpolitik um 1900
  • Klein, verbandelt, selbstbewusst
    Zukunftsfragen und Krisenbewältigung auf dem Weg ins 21. Jahrhundert
  • Anhang
    Verwendete Literatur
    Bibliografie
    Bildnachweis
    Register
  • Dank
  • Impressum